thehappyhorse

Zusatzfutter-Kräuter

Hier finden Sie Zusatzfutter auf Kräuterbasis von der Firma Per Naturam um den Stoffwechsel Ihres Pferdes wieder ins Gleichgewicht zu bringen

Ostpreußenkräuter

Per Naturam Ostpreußenkräuter

Fördert die Eiweißverdauung
Diese Mischung ist für die Pferde unentbehrlich, die mit sehr eiweiß- und fruktanreichen Gräsern gefüttert werden. Solche Pferde neigen ständig zu Verdauungsstörungen und leiden häufig an Durchfall, Kotwasser, Koliken und Hufrehe. Das frische Gras im Frühling ist für den Darm eine gefährliche Belastung. Dasselbe gilt auch für Heu von artenarmen Wiesen, dem Hauptfutter im Winter. Am geblähten Bauch erkennt man, wie sehr die Darmflora gestört ist. Bei Pferden, die sich nach rechts schlecht biegen, liegt das häufig am gestörten bzw. gereizten Blinddarm. Dort lassen sie sich auch nur ungern anfassen und putzen. Ostpreußen-Kräuter bieten die richtige Hilfe. Die bitterwürzigen Kräuter fördern die Darmflora und helfen, energie- und eiweißreiches Gras und Heu besser zu verdauen. Sie fördern die Sekretion der Verdauungssäfte und regen die Bauchspeicheldrüse an. Dadurch kann sich die Darmflora erneuern, der Blinddarm wird entlastet.

 

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile und Gehalte Rohprotein 11,2 %, Rohfette 7,6 %, Rohfaser 28,4 %, Rohasche 5,9 %

Mineralstoffe Calcium 0,75 %, Phosphor 0,31 %, Natrium 0,03 %

Zusammensetzung

Kümmel, Mädesüß, Schafgarbe, Buchweizen, Wasserdost, Pastinake, Quecke, Heidelbeerblätter, Taubnessel, Labkraut, Fenchel, Knöterich und Koriander

Fütterungsempfehlung

Füttern Sie ca. 50 g bis 70 g Ostpreußen-Kräuter täglich pro Pferd, am besten angefeuchtet über das Futter.

12,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Lüneburger Kräuter

Lüneburger Kräuter

 

Kräutermischung für die Ausleitung
Das Thema Ausleitung muss immer wieder angesprochen werden. Es sind nicht nur Medikamente und Umweltgifte, mit denen die Pferde belastet sind. Unausgewogenheiten im Futter, Konservierungsstoffe, Schimmel, Pilzgifte und häufig oxidierte Fette greifen Leber und Niere an. Mit Anregen der Leber und der Niere helfen wir den Pferden, diese Stoffe auszuscheiden. Wichtig sind sie vor allem im Winter, wenn die Pferde weniger schwitzen und die Nieren besonders viel leisten müssen.
Die Kombination der Lüneburger Kräuter zielt ab auf die Stimulierung des Stoffwechsels und die Unterstützung der Verdauungs- und Ausscheidungsorgane, besonders der Niere. Sie vitalisiert ältere Pferde, deren Stoffwechselaktivität nachgelassen hat. Eine weitere Möglichkeit zur Aktivierung von Leber und Nieren ist, kurweise Heparlind®-Leberkräuter und Rhenalind®-Nierenkräuter von PerNaturam zu füttern.

 

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile und Gehalte Rohprotein 12 %, Rohfette 5,6 %, Rohfaser 23,8 %, Rohasche 8,9 %.

Mineralstoffe Calcium 1,21 %, Phosphor 0,27 %, Natrium 0,07 %.

Anwendungshinweise

Füttern Sie ca. 50 g bis 70 g Lüneburger Kräutermischung täglich pro Pferd, am besten angefeuchtet über das Futter.

Zusammensetzung

Birke, Brombeerblätter, Brennnessel, Anis, Ackerschachtelhalm, Beifuß, Stiefmütterchen, Ehrenpreis, Goldrute, Engelwurz, Wachholderbeeren und Erikablüten.

12,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Toscana Mischung

Toskana Mischung

 

Die würzig duftende Kräutermischung fördert die Sekretion der Verdauungssäfte und unterstützt die erwünschte Darmflora. Die aromatischen Kräuter sind reich an ätherischen Ölen; sie hemmen Keime und Pilze im Darm in der Entwicklung.

 

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile und Gehalte Rohprotein 15,4 %, Rohfette 6,6 %, Rohfaser 14,2 %, Rohasche 10,5 %

Mineralstoffe Calcium 1,83 %, Phosphor 0,24 %, Natrium 0,04 %

Anwendungshinweise

Täglich 30 bis 50 g Toscana Mischung von PerNaturam zum Futter dazugeben, am besten über einen Zeitraum von vier Wochen oder im wöchentlichen Wechsel mit anderen PerNaturam Kräutermischungen.

Zusammensetzung

Basilikum, Bohnenkraut, Thymian, Salbei, Rosmarin, Orangenschale, Olivenblätter.

12,50 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Schwäbische Albmischung

Schwäbische Albmischung

 

Aromatischer Kräuter-Mix - Zur Stärkung der Bronchien und des Immunsystems
Die Wiesenpflanzen der Alb müssen im Sommer mit Hitze und Trockenheit, im Winter oft mit extremer Kälte fertig werden. Die Schwäbische Alb-Mischung enthält die typischen robusten Pflanzen der Kalkmagerrasen und der Wacholderheiden. Viele südliche Pferderassen sind von Ihrer Herkunft her ähnliche Böden und Kräutermischungen gewöhnt. Für sie ist die Schwäbische Alb-Mischung die artgerechte Ergänzung. Die Kombination der Kräuter gleicht ernährungsbedingte Störungen des Stoffwechsels aus und hilft, das körpereigene Immunsystem, besonders im Bronchialbereich, zu aktivieren. Die aromareiche Mischung wirkt besonders positiv auf die Schleimhäute, insbesondere die der Atemwege, und sie aktiviert das Immunsystem. Die Schwäbische Alb-Mischung sollte bei unbestimmtem, trockenem Husten und stauballergischen Reaktionen sowie zur Rekonvaleszenz eingesetzt werden.

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile und Gehalte Rohprotein 9,7 %, Rohfette 4,3 %, Rohfaser 23 %, Rohasche 7,2 %.

Mineralstoffe Calcium 1,23 %, Phosphor 0,23 %, Natrium 0,03 %.

Anwendungshinweise

Je nach Größe des Pferdes 50 bis 70 g (eine Handvoll angefeuchtet zum Futter) 4 bis 6 Wochen lang oder im wöchentlichen Wechsel mit anderen Mischungen. Als breit angelegte Mischung eignet sie sich besonders für die Übergangszeiten Herbst-Winter und Winter-Frühling.

Zusammensetzung

Salbei, Johanniskraut, Weißdorn, Quendel, Origanum, Odermennig, Frauenmantel, Wegwarte, Ehrenpreis, Wacholder, Tausendgüldenkraut, Minze, Kamille und Schlehenblüten.

12,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Klostergarten

Klostergarten Mischungen

28 Gewürz- und Wiesenkräuter für einen aktiven Stoffwechsel und eine gute Verdauung.
Die Klostergarten-Kräutermischung bringt die Vielfalt einer gesunden Wiese oder Weide in die Futterkrippe! Kräutervielfalt - das bedeutet zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe, wichtige Enzyme und viele natürliche Antioxidanzien, die wildlebende Pferde im jahreszeitlichen Wechsel permanent mit aufnehmen. Enthalten sind 28 Gewürz- und Heilkräuter, mit denen Sie das tägliche Futter bereichern.
Die Kräutervielfalt sorgt für eine aktive Darmflora, unterstützt die Verdauung und reguliert den Säure-Basenhaushalt. Die anregende Wirkung zeigt sich u.a. durch schöneren Glanz im Fell.

 

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile und Gehalte Rohprotein 11,7 %, Rohfette 7 %, Rohfaser 25,8 %, Rohasche 8,1 %

Mineralstoffe Calcium 1,15 %, Phosphor 0,27 %, Natrium 0,12 %

Anwendungshinweise

Kräuter sollten das Futter immer bereichern. Füttern Sie ca. 50 g bis 70 g Klostergarten täglich pro Pferd, am besten angefeuchtet über das Futter. Noch besser ist es, wenn Sie die verschiedenen PerNaturam Kräutermischungen abwechselnd füttern.

Zusammensetzung

Ackerschachtelhalm, Anis, Arnika, Birkenblätter, Ehrenpreis, Fenchel, Frauenmantel, Hagebutte, Kamille, Königskerze, Koriander, Kümmel, Labkraut, Lindenblüte, Löwenzahn, wilder Majoran, Minze, Nessel, Ringelblume, Schafgarbe, Spitzwegerich, Stiefmütterchen, Thymian, Verbene, Vogelknöterich, Weidenröschen, Weißdorn und Zitronenmelisse.

 

 

Flora Islandica Fjordweide

 

Zur Anregung des Hautstoffwechsels
Islandpferde, alle nordischen Rassen und Gebirgspferde, wie Haflinger und Freiberger, brauchen Spezial-Kräutermischungen, die besonders reich sind an organisch gebundenen Mineralien und Spurenelementen. Die Hochweide entspricht dem Futterangebot der hochgelegenen Weideflächen auf Island, wo die Pferde im Sommer leben. Die Fjordweide enthält Kräuter, Halbsträucher und Algen aus dem Küstenbereich. Wechseln Sie beide Mischungen ab!

Beachten Sie unseren Staffelpreis beim 3 kg Gebinde


ehemals Flora-Islandica Winterweide

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile und Gehalte Rohprotein 9 %, Rohfette 2,3 %, Rohfaser 20,2 %, Rohasche 10,8 %

Mineralstoffe Calcium 1,4 %, Phosphor 0,18 %, Natrium 0,25 %

Zusammensetzung

Besenheide, Breitwegerich, Quendel, Herzelkraut, Ziest, Zinnkraut, Rotalgen , Knotentang, Bartflechte, Heidelbeer- und Erdbeerblätter, Fingerkraut und Wacholderbeeren.

Fütterungsempfehlung

Füttern Sie etwa 40 bis 50 g für ein Pferd täglich, angefeuchtet über das Futter. Am besten die beiden Mischungen (Hoch- und Fjordweide) abwechselnd je eine Woche lang füttern.

 

12,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Flora Islandica Fjordweide

Flora Islandica Fjordweide

 

Zur Anregung des Hautstoffwechsels
Islandpferde, alle nordischen Rassen und Gebirgspferde, wie Haflinger und Freiberger, brauchen Spezial-Kräutermischungen, die besonders reich sind an organisch gebundenen Mineralien und Spurenelementen. Die Hochweide entspricht dem Futterangebot der hochgelegenen Weideflächen auf Island, wo die Pferde im Sommer leben. Die Fjordweide enthält Kräuter, Halbsträucher und Algen aus dem Küstenbereich. Wechseln Sie beide Mischungen ab!


ehemals Flora-Islandica Winterweide

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile und Gehalte Rohprotein 9 %, Rohfette 2,3 %, Rohfaser 20,2 %, Rohasche 10,8 %

Mineralstoffe Calcium 1,4 %, Phosphor 0,18 %, Natrium 0,25 %

Zusammensetzung

Besenheide, Breitwegerich, Quendel, Herzelkraut, Ziest, Zinnkraut, Rotalgen , Knotentang, Bartflechte, Heidelbeer- und Erdbeerblätter, Fingerkraut und Wacholderbeeren.

Fütterungsempfehlung

Füttern Sie etwa 40 bis 50 g für ein Pferd täglich, angefeuchtet über das Futter. Am besten die beiden Mischungen (Hoch- und Fjordweide) abwechselnd je eine Woche lang füttern.

12,50 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Meerettich

Merettich

 

Darmregulierend
Vor allem bei älteren Pferden sorgt Meerrettich für einen aktiveren Stoffwechsel und mehr Beweglichkeit. Bewährt hat sich die Kombination mit Ingwer.
Meerrettich wirkt durch den hohen Anteil an Scharfstoffen keimhemmend und darmregulierend. Er belebt, vitalisiert, reinigt den Darm und hilft Parasiten auszutreiben. Im Spätsommer hilft er, die Einnistung von Magendasseln zu verhindern.

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile und Gehalte Rohfaser 8,3 %

Mineralstoffe Calcium 0,42 %, Phosphor 0,23 %, Natrium 0,02 %.

Anwendungshinweise

Mischen Sie, je nach Größe des Pferdes, 1 bis 3 gehäufte Esslöffel Meerrettich unter das Futter.

Zusammensetzung

100 % Meerrettich, geschnitten.

19,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Hagebutten ganze Früchte

Hagebutten

Zur Vitalstoffversorgung
Hagebutten sind reich an Vit. C, K, Betacarotin und Antioxidanzien. Zudem sind Hagebutten gesunde Leckerlis.
Unentbehrlich sind Hagebutten für die Gelenkknorpel und deren Regeneration, wie Forschungen in Dänemark gezeigt haben. Sie enthalten einen speziellen Stoff, ein Galaktolipid (GOPO), das bei Gelenkschmerzen und Arthrose die Schmerzempfindlichkeit reduziert und die Geschmeidigkeit der Bewegung verbessert. Die regelmäßige Zufütterung von Hagebutten sorgt zudem für eine bessere Durchblutung der Kapillargefäße und besonders der Huflederhaut. Optimale Ergebnisse werden erzielt, wenn gleichzeitig Lecithin mit Kieselerde und Weidenrinde / Mädesüß von PerNaturam gegeben werden.

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile und Gehalte Rohfaser 35,9 %

Mineralstoffe Calcium 0,72 %, Phosphor 0,12 %, Natrium 0,01 %

Zusammensetzung

100 % Hagebuttenfrüchte, ganze Früchte

Fütterungsempfehlung

Mischen Sie, je nach Größe des Pferdes, täglich einen gehäuften Esslöffel bis eine Handvoll Hagebutten unter das Futter, oder geben Sie immer wieder einige zur Belohnung.

 

20,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Ginkgo

Ginkgo

Fördert die Durchblutung
Ginkgo ist eine bestens untersuchte Pflanze, die die Durchblutung auf sanfte Weise wirksam unterstützt. Ginkgoblätter sind eine Alternative zu Weidenrinde / Mädesüß.
Ginkgo schützt durch seine antioxidative Wirkung die Blutgefäßwände und die Roten Blutkörperchen und fördert so die Blutzirkulation in der gesamten Peripherie, also der der Haut, der Hufe, des Gehirns und der inneren Organe. Ginkgo wird darum gerne ergänzend zu anderen Kräutern gegeben, damit deren Wirkstoffe schneller an die Bestimmungsorte gelangen.

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile und Gehalte Rohfaser 13,7 %

Mineralstoffe Calcium 1,89 %, Phosphor 0,29 %, Natrium 0,01 %

Anwendungshinweise

Mischen Sie, je nach Größe des Pferdes, eine oder zwei Wochen lang täglich 1 bis 3 gehäufte Esslöffel PerNaturam Ginkgoblätter unter das Futter.

Zusammensetzung

100 % Ginkgoblätter, geschnitten.

 

20,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Ingwer

Ingwer

Gute Verdauung & starke Gelenke
Ingwer ist reich an Aromaten, Scharf- und Bitterstoffen.
Ingwer regt die Verdauung an und beruhigt, mehrfach in kleinen Mengen verabreicht, den empfindlichen Magen. Er verbessert die Durchblutung und damit auch die Versorgung im Gelenkbereich. Gerade bei älteren Pferden sorgt Ingwer für einen aktiveren Stoffwechsel und fördert auch die Beweglichkeit.

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile und Gehalte Rohfaser 7,9 %.

Mineralstoffe Calcium 0,13 %, Phosphor 0,26 %, Natrium 0,05 %

Anwendungshinweise

Mischen Sie, je nach Größe des Pferdes, 1 bis 3 gehäufte Esslöffel (10 bis 30 g) Ingwer unter das Futter.

Zusammensetzung

100 % Ingwer, geschnitten.

21,50 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Heparlind

Heparlind®

Heparlind® ist eine Kräutermischung zur Anregung der Leberfunktionen. Diese Kräuter sind deshalb unentbehrlich, weil sie auf den Weiden fehlen. Parallel sollte bei der Ausleitung generell die Nierentätigkeit mit Lüneburger- und/oder Rhenalind®-Kräutern angeregt werden, damit die Giftstoffe schneller ausgeschieden werden, am besten im Wechsel. Häufig ist auch eine Förderung der Durchblutung nötig, was mit Weidenrinde/Mädesüß oder Ginkgo von PerNaturam erreicht wird.

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile und Gehalte Rohprotein 9,6 %, Rohfette 3,8 %, Rohfaser 21,8 %, Rohasche 8,8 %

Mineralstoffe Calcium 1,17 %, Phosphor 0,2 %, Natrium 0,29 %.

Anwendungshinweise

Füttern Sie 50 bis 70 g Heparlind® Leberkräuter für ein Pferd täglich, angefeuchtet über das Futter.

Zusammensetzung

Artischockenblätter, Rosmarinnadeln, Schafgarbe, Löwenzahnkraut mit Wurzeln, Ysop.

 

25,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Rhenalind

Rhenalind®

Kräutermischung zur sanften Ausleitung
Für Pferde, deren Nieren schwach oder schon geschädigt sind, sind Rhenalind®-Nierenkräuter eine besonders schonende, aber doch anregende Mischung zur besseren Ausleitung über die Nieren. Die Nieren sollten besonders im Winter unterstützt werden, weil die Pferde weniger schwitzen.
Stärker reizende Kräuter, wie Brennnessel, Wacholder oder Goldrute, haben wir gezielt nicht eingearbeitet. Häufig ist es nötig, auch die Leber mit Heparlind®-Leberkräutern zu unterstützen.

25,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 12 (von insgesamt 25)
Hier finden Sie Zusatzfutter auf Kräuterbasis von der Firma Per Naturam um den Stoffwechsel Ihres Pferdes wieder ins Gleichgewicht zu bringen